Home  :: Impressum  :: Newsletter Anmeldung
Du bist hier: Home / Statuten
Kontakt: Hamburgerstr. 3/2.OG :: 1050 Wien :: T: +43[0]1-317 92 66

Statuten

Statuten des Arbeitskreises Kindergottesdienst

Beschlossen am JUR√Ė vom 13.-15. November 1998

A) Ziel und Aufgabe

B) Zusammensetzung und Funktionen

 

Ziel und Aufgabe

1. Der Arbeitskreis f√ľr Kindergottesdienst ist ein Arbeitskreis der Evangelischen Jugend √Ėsterreich (EJ√Ė).

2. Der Arbeitskreis sieht seine besondere Aufgabe und Zielsetzung in der F√∂rderung des Kindergottesdienstes in den einzelnen Pfarrgemeinden der Evangelischen Kirche A. und H.B. in √Ėsterreich. Er tut dies vor allem durch:

Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter (MA) durch regionale und gesamtösterreichische Tagungen

Erarbeitung und Empfehlung von Materialien f√ľr die Arbeit im Kindergottesdienst

Kontakte mit den Kindergottesdienst- und Sonntagsschulenverb√§nden im Ausland, um die Entwicklung im Bereich des Kindergottesdienstes f√ľr die evangelische Kirche in √Ėsterreich umzusetzen und nutzbar zu machen

Finanzielle Unterst√ľtzung einzelner Projekte im Kindergottesdienst in den Gemeinden

 

Zusammensetzung und Funktionen

1. Der Arbeitskreis Kindergottesdienst setzt sich aus je 2 Vertretern bzw. Vertreterinnen pro Gliederung der EJ auf der Ebene der Superintendentialgemeinden A.B. bzw. der Gesamtgemeinde H.B. zusammen (das sind: EJ B, EJ W, EJ Stmk, EJ N√Ė, EJ O√Ė, EJ S/T, EJ K/Ot, EJ H.B.) 1 pro o.a. Gliederung gew√§hltes Mitglied (muss nicht Mitglied des Gremiums sein) wird vom jeweiligen Jugendrat gew√§hlt (Wiederwahl ist m√∂glich) und 1 weiteres Mitglied das vom Arbeitskreis berufen wird. Die vom AK-KIGO berufenen Mitglieder k√∂nnen nur mit 2/3 Mehrheit wieder abberufen werden bzw. selbst zur√ľcktreten. Beide Vertreter bzw. Vertreterinnen m√ľssen √ľber praktische Erfahrung auf dem Gebiet des Kindergottesdienstes verf√ľgen und in den jeweiligen Jugendr√§ten regelm√§√üig Bericht erstatten. Der Jugendrat f√ľr √Ėsterreich ist durch ein von diesem nominiertes Mitglied mit Sitz und Stimme vertreten. Dieses Mitglied ist Kontaktstelle zum Bundessekretariat und zum Jugendrat f√ľr √Ėsterreich. Der Jugendpfarrer bzw. die Jugendpfarrerin f√ľr √Ėsterreich ist qua Amt mit Sitz und Stimme im Arbeitskreis vertreten.

2. Alle Mitglieder sind mit Sitz und Stimme ausgestattet.

3. Der Arbeitskreis kann f√ľr einzelne Sachbereiche bis zu drei Mitglieder zus√§tzlich kooptieren. Diese sind mit beratender Stimme ausgestattet.

4. Der Arbeitskreis wählt aus seiner Mitte eine Vorsitzende bzw. einen Vorsitzenden mit 2/3 Mehrheit. Mit einfacher Mehrheit werden ein Stellvertreter bzw. eine Stellvertreterin sowie ein Finanzreferent bzw. eine Finanzreferentin gewählt.

5. Die Gliederungen sind aufgefordert, die Arbeit des AK zu unterst√ľtzen. Insbesondere in Bezug auf Zahlungen von Porto und Telefonkosten f√ľr Organisation von Tagungen √ľbernommen werden, wie auch die Herstellung und der Versand von Einladungen, das Bereitstellen von vorhandenen Materialien f√ľr Mitarbeiterschulungen oder f√ľr einzelne Aktionen.

6. Bei der inhaltlichen und organisatorischen Gestaltung gesamt√∂sterreichischer Tagungen f√ľr Mitarbeiter in der Kindergottesdienstarbeit, bzw. in den anderen Arbeitsbereichen, handelt der Arbeitskreis im Rahmen der Ordnung der EJ√Ė selbst√§ndig.

7. In den Sitzungen des Arbeitskreises sind alle theologisch, p√§dagogisch und praktisch anfallenden Fragen des Kindergottesdienstes in √Ėsterreich zu behandeln, das Budget und die Rechnungsabschl√ľsse zu genehmigen, sowie Beschl√ľsse bez√ľglich der Aufgaben gem√§√ü A2 zu fassen. In jeder Sitzung ist ein Protokoll zu f√ľhren, das auch an das Bundessekretariat zu senden ist.

8. Innerhalb des Arbeitskreises werden die einzelnen Arbeitsbereiche auf die Mitglieder aufgeteilt.

9. Aufgaben der von den DJRs/Jugendrat H.B. gewählten und vom AK berufenen Mitgliedern:

Zu allen Mitarbeitern ihrer Di√∂zese/Jugendrat H.B. Kontakt zu halten und sich √ľber den Kindergottesdienst in den einzelnen Pfarrgemeinden zu informieren

Weiterleitung von Informationen und Materialien an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Sorgetragen um die Förderung der Kindergottesdienstarbeit in den Diözesen/Jugendrat H.B. (z.B. Organisation von Tagungen, etc....)

Vertretung der Kindergottesdienstarbeit innerhalb der Diözese/Jugendrat H.B. insbesondere auf Pfarrkonferenzen, Mitarbeiter- und Mitarbeiterinnentreffen u.ä.